20200106 113839

Christus mansionem benedicta

20200106 120017

Segnung der Abgeordnetenbüros

Im Anschluss an den Neujahrsempfang des Landtagspräsidenten am 6. Januar 2020 segneten Ordinariatsrat Dr. Daniel Frank und Oberlandeskirchenrat Christoph Seele über 50 Büros von Abgeordneten und Mitarbeitern des Sächsischen Landtags mit einer individuellen Ansprache.

In den Segenszeichen C, M, B an den Türen werden volkstümlich oft die Anfangsbuchstaben der drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar gesehen. Dabei handelt es sich aber eher um eine Eselsbrücke. Die Buchstaben stehen für „Christus mansionem benedicta“, was übersetzt „Christus segne dieses Haus“ bedeutet.

Martin Modschiedler dazu: „Die ökumenische Bürosegnung im Sächsischen Landtag ist inzwischen zu einer schönen Tradition geworden. Sie bietet eine gute Gelegenheit, um noch einmal inne zu halten, bevor der Alltag einen wieder einholt. Ich wünsche allen ein gesegnetes und friedliches neues Jahr!“